Faszienball gegen Verspannungen

 

Die SOS-Dehnübungen gegen Nackenverspannungen haben wir uns bereits vor einiger Zeit angeschaut. Manchmal finden sich allerdings in unserer Muskulatur nicht nur ein flächiger Hartspann, sondern auch kleine schmerzhafte Punkte, sogenannte Myogelosen, die man als kleine Kugeln oder Verdickungen tasten kann.

Auch dagegen gibt es Abhilfe.

 

 

Bestimmt hast du schon von Faszienrollen, Faszienbällen und Co gehört, das eine oder andere Tool sogar ausprobiert.

 

Wir sehen uns heute an, was man mit dem sogenannten Faszienball machen kann und nehmen uns dafür die Bereiche Nacken, Schulter und Brust vor.

 

Hinterer Nacken

 

Ausgangsposition:

Neige den Kopf nach links und positioniere den Faszienball unterhalb des Hinterhauptbeins am Muskel (wenn du am Nacken nach oben tastest, findest du am Übergang zum Kopf beidseitig einen Höcker, dort starten wir).

 

Ausführung:

Mit dosiertem Druck rollst du den Ball nun spiralförmig von deinem Hinterhaupt bis zum Anfang des Schulterblattes. Findest du einen druckempfindlichen Punkt, der sich verspannt anfühlt, bleibe dort, bis der Schmerz leichter wird. 

 

Dauer:

ca. 1 Minute pro Seite

 

 

 

BRUSTKORB

 

Ausgangsposition:

In aufrechter Körperhaltung positioniere den Ball neben deinem Brustbein und unterhalb des Schlüsselbeins.

 

Ausführung:

Mit spiralförmigen Bewegungen und dosiertem Druck wanderst du unterhalb des Schlüsselbeins Richtung Achsel. Auch hier werden Schmerzpunkte für eine Weile gehalten, bis die Spannung nachlässt.

 

Wer etwas mehr Druck verträgt, kann sich mit dem Brustkorb, den Ball unterhalb des Schlüsselbeins eingeklemmt, an eine Wand lehnen und mit dem eigenen Körpergewicht gegen den Ball arbeiten.

  

Dauer:

ca. 1 Minute pro Seite

 

 

SCHULTERBLATT

 

Ausgangsposition:

Etwa eine Fußlänge entfernt von einer Wand hinstellen. Den Ball am inneren Schulterblattrand positionieren und mit dem Rücken an der Wand einklemmen.

 

Ausführung:

Lehne dich mit dosiertem Druck gegen die Wand und beuge langsam in den Knien und strecke wieder, für eine Auf- und Ab Bewegung. Der Ball wandert am inneren Schulterblattrand hoch und tief. Bei Schmerzpunkten kurz innehalten, dann zur nächsten Position weitergehen

 

Wiederholungen:

ca. 1 Minute pro Seite